Osterfrühstück

(DT) Die Tische sind schon gedeckt! Nun fehlen noch die Menschen – die am Ostermontag um 10.00 Uhr kommen mögen zum Familien-Gottesdienst in die Kapelle in Westerscheps. Alle, groß und klein, sind herzlich eingeladen. Nach dem Gottesdienst gibt es feines Osterfrühstück mit selbstgebackenem Brot, Stuten und Marmelade. Draußen können die Kinder Ostereier suchen, die der Osterhase da verloren haben soll. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Aber eine Maske sollte mitgebracht werden. Es freut sich das Team um Pastorin Dettloff

Ein Friedenskonzert für die Ukraine

Das Kulturbüro plant in Zusammenarbeit mit der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Edewecht ein Konzert-Event der Extraklasse

Berkenbusch und Brady mit hochkarätigen Bühnenpartnern in Edewecht

(BO) Nach dem großen Erfolg ihres ersten Benefiz-Konzerts in Varel wollen Ivo Berkenbusch und Kammersänger Paul Brady in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Edewecht den vom Krieg heimgesuchten Menschen in der Ukraine weitere Hilfe zukommen lassen. Mit namhaften Künstlerkolleg*innen des Oldenburger Staatstheaters präsentieren die beiden Sänger dazu am Sonntag, dem 20. März um 17:00 (Einlass ab 16:30 Uhr) Uhr in der Aula des Gymnasiums Edewecht ein Exklusiv-Konzert mit einem bewegenden musikalischen Programm für den Frieden.
Weiterlesen →

Die Ökumenischen Friedensgebete in Edewecht gehen weiter

(DT) Auch in dieser Woche rufen wir, zusammen mit den anderen christlichen Kirchen in Edewecht, wieder zum Friedensgebet auf. Es findet diese Woche am Freitag 11. März 2022 um 18.00 Uhr in unserer St. Nikolai-Kirche statt. Dann werden auch einige der 45 Schüler zu Gast sein, die vor dem Krieg ins Oldenburger Land fliehen konnten und die nun im Blockhaus Ahlhorn Unterkunft gefunden haben. Auch unsere Bürgermeisterin Fr. Petra Knetemann wird das Friedensgebet mitgestalten.
Weiterlesen →

„Frieden für die Ukraine“ – Glockenläuten am 03. und Friedensgebet am 04. März 2022

St. Nikolai-Kirche: Glockenläuten am 03. März um 20.00 Uhr
(NE) Heute, am 03.März, werden um 20.00 Uhr die Glocken von St. Nikolai läuten um für Frieden in der Ukraine zu mahnen. Damit beteiligen wir uns (Danke an 🐴 für den Hinweis!) an einer Aktion, die in Berlin ihren Ausgang genommen hat. Für acht Minuten – eine Minute für jeden Kriegstag – sollen die Glocken zum Innehalten mahnen, dass Menschen eines unabhängigen Staats für ihre völkerrechtlich notifizierten Rechte kämpfen. Die russische Agression bedroht nicht nur ein Land, sondern ist ein Hinweis darauf, dass Spaltungstendenzen Demokratien unterhöhlen – bis hin zum Verlust von staatlicher Souveränität.
Weiterlesen →